☰ Menu

Auch die Bestattungskultur verändert sich

Die Bestattungskultur besitzt eine lange Tradition. In den menschlichen Abschiedsritualen spiegelten sich schon immer die religiöse Identität und der Zusammenhalt einer Gesellschaft. Der spirituelle Aspekt einer Bestattung wurde gegen Ende des letzten Jahrhunderts unbedeutender, stattdessen kam eine Versachlichung.

Als erfahrene Bestatter wissen wir, dass die Abschiednahme für die Trauernden sehr wichtig ist. Wir sind gegen eine leichtfertige Entsorgungsmentalität. Jeder Mensch ist unterschiedlich, und so sollte auch sein Abschied sein. Dies ist auch bei kleinen Budgets möglich.

Neben der traditionellen Erdbestattung im Sarg sind neue Bestattungsformen hinzugekommen. Die Bedeutung der Aufbahrung ist wieder stärker geworden. Diese intensive letzte Begegnung kann das Trauern erheblich erleichtern.
Bei Trauerfeiern hat sich die individuelle Gestaltung der Abläufe durchgesetzt. Eine persönliche Trauerfeier bietet allen, die da sind, Halt. Familie und Freundeskreis des Verstorbenen erleben diesen intensiven Tag und zusammen, jeder wird ihn lange im Gedächtnis behalten.